Neben Bandshirts …

… hängen in unseren Kleiderschränken immer mehr T-Shirts von Foodfestivals, Bäckereien oder Craft Beer-Brauereien. Zu wissen, welches neue Restaurant diese Woche eröffnet, ist für uns mittlerweile genauso wichtig wie die neue Single der Lieblingsband auf Spotify. Die Schlangen vor den Food-Startup-Märkten, die wir am Tag besuchen, sind mittlerweile länger als die vor den Clubs in der Nacht. Wenn man uns fragt, wo wir lieber hingehen, geht die Hälfte lieber auf ein Food- als auf ein Musikfestival.

Hendrik Haase, Jahrgang 1984, ist Autor, Entrepreneur und Foodie aus Leidenschaft. Als Designer und Berater unterstützt er Institutionen auf Ihrem Weg zu erfolgreicher Kommunikation. Mehr auf

www.hendrikhaase.com

Wir, das sind die, die in den 80ern und 90ern geboren wurden und die jetzt ihre Liebe zum Essen entdecken.

Food ist für uns das neue Pop und auf einem Level mit Mode und Musik. In unseren Fineschmecker-Fanzines finden sich keine Hummer mit Schäumchen und Schampus mehr, sondern eher selten gewordene Kartoffeln aus Krakau mit einem handgemachten Craft Beer aus Italien. Essen ist für uns Genuss, Unterscheidungsmerkmal und Identität. Was wir geil finden und tagtäglich neu entdecken, zeigen wir uns auf Instagram. Wir vertrauen keinen Werbekampagnen mehr und hinterfragen gephotoshoppte Bilder. Das Misstrauen unserer Generation ist gut doppelt so hoch wie das aller vorherigen Generationen. Begriffe wie Massentierhaltung, Antibiotika und Pestizide sind für uns keine Öko-Kampfbegriffe mehr, sondern Mainstream.

Wir sind auf der Suche nach Alternativen, denen wir wieder vertrauen können.

Food ist für uns das neue Pop und auf einem Level mit Mode und Musik. In unseren Fineschmecker-Fanzines finden sich keine Hummer mit Schäumchen und Schampus mehr, sondern eher selten gewordene Kartoffeln aus Krakau mit einem handgemachten Craft Beer aus Italien. Essen ist für uns Genuss, Unterscheidungsmerkmal und Identität. Was wir geil finden und tagtäglich neu entdecken, zeigen wir uns auf Instagram. Wir vertrauen keinen Werbekampagnen mehr und hinterfragen gephotoshoppte Bilder. Das Misstrauen unserer Generation ist gut doppelt so hoch wie das aller vorherigen Generationen. Begriffe wie Massentierhaltung, Antibiotika und Pestizide sind für uns keine Öko-Kampfbegriffe mehr, sondern Mainstream.

Mahlzeit & Cheers! Euer Hendrik Haase

 

Lebensmittel für die Generation Food und alle, die sie gerne bekochen möchten? Haben wir!