Südamerika, ein Kontinent der Gegensätze …

… und einer der Kochträume wahr werden lässt. Traditionell trifft experimentierfreudig beschreibt es wohl am besten. Wir treffen Vergilio Martinez Véliz in seinem Restaurant Central in Lima, Peru (St. Pellegrino Liste Nr. 5 weltweit). Vergilio gilt als einer der Protagonisten einer Bewegung von neuen peruanischen Köchen. Er hat sich ganz der Regionalität verschrieben und schwört auf diese Philosophie. Seine Produkte versieht er mit Angaben zur Herkunft, aber auch gerne mal, wen wundert es in der Andenregion, mit Höhenmeterangaben. Die Präsentation auf dem Teller ist faszinierend. Die kleinen Kunstwerke sind eigentlich zu schade zum essen, wir haben es aber trotzdem gemacht und sind begeistert. Ein Glück für die Geschmacksnerven der Welt, das Vergilio damals sein Studium der Rechtswissenschaften zu Gunsten einer Kochausbildung abbrach.

Südamerika Reisegruppe Transgourmet
In der Küche Südamerika Transgourmet
Auf dem Teller Südamerika Transgourmet
Südamerika Reisegruppe Transgourmet
In der Küche Südamerika Transgourmet
Auf dem Teller Südamerika Transgourmet

Es geht weiter nach Buenos Aires

Was Véliz für Peru ist das Tegui für Argentinien. Auch hier kocht man mit dem was die reichhaltige Natur zu bieten hat. Diese Konsequenz und Perfektion brachte dem Tegui einen Platz in der S. Pellegrino Liste der 50 besten Lateinamerikanischen Restaurants ein. Wir genießen das Menü. Die Präsentation ist minimalistisch. Der Geschmack bombastisch. Aber Südamerika kann nicht nur edel auf internationalem Niveau, sondern auch richtig gut in einfachster Form.

„Die Geheimzutat der südamerikanischen Küche ist definitiv die Gemeinschaft. Hier isst keiner allein.“

Christoph lang

Raus aus dem Restaurant, rein in die Anden

Im peruanischen Cusco konnten wir ein echtes Nationalgericht erleben: Peruana Pachamanca. Gekocht wird es auf vorgewärmten Steinen mit allerhand fleischigem, das da wäre: Rind, Schwein, Huhn und Meerschweinchen. Seinen einzigartigen Geschmack bekommt das Gericht vor allem durch das Gewürz Huacatay. Es fällt unseren europäischen Gaumen schwer, den Geschmack zu beschreiben. Am ehesten noch eine Kombination aus Minze, Basilikum und Koriander, aber eben doch auch irgendwie anders. Zu Fleisch und Gewürzen gesellen sich dann noch typische Andenprodukte wie Kartoffel, Süßkartoffel, Mais, Bohnen und Maniok. Gegessen wird immer gemeinsam, in Südamerika gibt es keine Single-Menüs.

Fazit: HAMMER

Am Ende unserer kulinarischen Reise sind nicht nur unsere Mägen voll, sondern auch unsere Köpfe. So ein kulinarischer Blick über den Tellerrand oder besser gesagt über den Teich, ist gerade für uns essentiell. Denn wir brauchen immer wieder neuen Input, mit denen wir Euch Profis und letztendlich Eure Gäste mit immer wieder Neuem überraschen und faszinieren können.

Auch Lust auf Südamerika bekommen? Wir kommen gerne mal vorbei und reden mit Dir über alles was dieser große Kontinent zu bieten hat.

Henry Kahlert cook transgourmet Bartträger beef-lover

Bartträger & Beef-Lover

Henry Kahlert

Vertrieb COOK

030 890052 – 334

info@transgourmet-cook.de

Bestellen:

0 800 1 733 733 333

oder per E-Mail an: cook@auftrag.transgourmet.de oder einfach und bequem von überall über die Transgourmet App

montags bis freitags 8:00 bis 17:00 Uhr, kostenfrei aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz.